27.07.2015

der storch war da!

im juni ist der storch gleich zwei mal in unserem freundeskreis gelandet. zur begrüssung hab ich den beiden neuankömmlingen ein angorafrosch outfit geschenkt.

den anfang macht ein babyshirt mit passender babyhose (das eigentlich durchgehende schnittteil fürs hosenbein habe ich zwecks tascheineinbau in der mitte geteilt) für den kleinen jungen einer jägerfamilie. gut, dass ich den thematisch passenden stoff schon seit einer ewigkeit horte.




fürs zweite baby - ein mädchen - gabs eine tunika "amelinchen". auch ihre eltern haben ein ganz grosses hobby: das tauchen. um auch dieses thema im outfit unterzubringen, habe ich den plotter angeworfen und einen weissen flexfisch auf die ki-ba-doo jerseyhose gebügelt. die plottervorlage stammt aus dem sihluette store.



mit verschenkt haben wir die jeweils passenden bücher von katrin wiehle, deren illustrationen ich so so sehr mag. darauf gebracht hat mich eine liebe freundin, die uns das wald-buch zu lea's geburt geschenkt hat.



schaut euch unbedingt mal auf ihrer seite um: klick. so viel schönes, gibt es da zu entdecken!!


___________________________
schnitte: klimperklein, farbenmix und ki-ba-doo (links im text)
stoffe: bio-hirsche von grünemeter, punkte von zwergenstoffe, uni grau von buttinette
plotterdatei: silhuette design store
verlinkt: meitlisache, made4boys

11.07.2015

improvisiert - zwei mal lina von ki-ba-doo

das shirt war ursprünglich gar nicht so geplant. wegen dem eher grossen halsausschnitt musste ich auf die vorgesehene ton-in-ton streifenversäuberung verzichten und in ermangelung eines farblich passenden bündchenstoffes zu rot greifen. damit das rot dann aber nicht so alleine dasteht und irgendwie sinn ergibt, musste spontan noch etwas rotes drauf. dank shiluette store ist es ein feines "chriesi" geworden. so führt beim nähen manchmal eins zum anderen. das resultat gefällt mir trotz zwischenzeitlicher skepsis, ob die farben sich denn nicht beissen würden, richtig gut. glück gehabt!



und weil das shirt mit seinen puffärmelchen und dem schmalen schnitt so schön sitzt habe ich direkt noch ein zweites zugeschnitten. aber dieses mal mit im vorderteil etwas verkleinertem halsausschnitt. so konnte ich den plan vom einfarbigen shirt nämlich doch noch verwirklichen. gepimpt mit schwarz/neonpinkem freebie-elefant ist es denn auch direkt zu meinem aktuellen lieblingsshirt geworden<3!



___________________________________
stoffe: uni jersey von buttinette
schnittmuster: lina von ki-ba-doo
plotterdateien: plottermarie / silhuette store

06.07.2015

ich war noch niemals in new york...

... und auch der rest der USA stand bisher noch nicht auf meiner reiseliste. trotzdem habe ich natürlich eine ganz eigene vorstellung von den staaten. bunt, schrill, laut. las vegas, disneyland, mc donalds.



so gar nicht in mein klischeebild will aber die kindermode der amerikanischen selbermacher passen. die ist nämlich sehr viel unaufgeregter als die hiesige.  knallbunte stoffe à la lillestoff findet man auf den ami blogs eigentlich nie.



vielmehr werden die unglaublich schönen und vielfältigen prints aus den patchwork-kollektionen verwendet. ganz grundsätzlich wird sehr viel öfter zur webware gegriffen. entsprechend sind auch die meisten schnitte dafür ausgelegt.

so auch dieses schnittmuster "geranium dress" von made by rae.



das schnittmuster bietet ein paar variationsmöglichkeiten. ich habe mich für tunikalänge, kleine kappärmel und den eingeschnittenen ausschnitt entschieden.


der stoff ist richtig gut abgelagert. ich habe ihn gekauft, als ich noch gar nicht wirklich genäht habe. mir gefielen diese streublumen im stoffladen vor ort so gut, da musste ich ein halbes meterchen kaufen. geplant war ursprünglich, daraus mal bekleidung für einer meiner grumi zu nähen. gut, dass ich den stoff nie angeschnitten habe. der halbe meter hat nämlich ganz knapp gereicht.



oh... das model haut ab. schnell hinterher...



ich bin ganz grosser fan der tunika. das verspielte und doch schlichte gefällt mir richtig gut. und bei der hitze ist so ein luftig lockeres baumwollblüschen genau das richtige.

der schnitt ist in den usa richtig populär. unzählige 1'459 geranium dresses könnt ihr in diesem flickr pool bewundern.

p.s. beim fotoshooting auf unserem weg zum see hat sich ein kleiner gast ins bild geschlichen. gefunden?
________________________________
schnittmuster: geranium dress von made by rae
stoff: offline gekauft

29.06.2015

ganz schön retro!

ich gehöre normalerweise eher zu der sorte: stoffe kaufen und dann ewig horten, bis sie vernäht werden. sehr, sehr selten habe ich beim stoffkauf schon ein konkretes projekt dafür im kopf.



bei diesem stoffmarkt-wühltisch-fund mit blümchen war ich mir aber direkt sicher, dass es ein t-shirt mit amerikanischem ausschnitt wür lea werden sollte.



das shirt hätte wohl genau so schon im kleiderschrank vom papa oder der mama hängen können. ganz schön retro!




______________________________________
schnitt: regenbogenbody auf shirtlänge gekürzt
stoff: stoffmarkt
verlinkt: meitlisache

24.06.2015

langarmshirt #2

danke für die vielen lieben kommentare zum letzten post. gut zu wissen, dass ich mit meinem "problemchen" nicht alleine bin.



wie schon angekündigt, habe ich trotzdem noch ein gemustertes langarmshirt genäht. um den schlafanzug-charme abzuschwächen, habe ich mich dieses mal für eine knopfleiste entschieden. meine allererste! dank der super erklärung im ebook (raglanshirt von klimperklein) aber keine hexerei.


das nächste mal würde ich auch den überlappenden teil der knopfleiste verstärken. sie wellt sich nämlich etwas, und das finde ich nicht ganz so schön.




ein bisschen pyjama sehe ich immer noch. herr angorafrosch hat das neue shirt denn auch direkt mit diesem schlafanzug verwechselt. *mööp*. ich schiebe das jetzt einfach mal auf die ähnlichkeit der stoffe und das ungeschlute auge des papas.


___________________________________
ebook: raglanshirt von klimperklein
stoffe: wale vom stoffmarkt / hamburger liebe maxidots über michas stoffecke
verlinkt: meitlisache

16.06.2015

bunte langarmshirts

langarmshirts aus bunt gemusterten stoffen finde ich manchmal etwas schwierig. schnell erinnern sie mich an ein pyjama-oberteil. der schlafi-look verstärkt sich in meinen augen durch rundhalsausschnitt und breite bündchen in kontrastfarbe. 



trotzdem habe ich es versucht und ein älteres hamburger liebe design in ein shirt mit amerikanischem ausschnitt verwandelt. bei ausschnitt und ärmelabschluss habe ich mich für eine schmale streifenversäuberung in giftgrün entschieden. 



so ganz will die schlafanzug-assoziation noch nicht aus meinem kopf verschwinden. aber ich finds schon ganz in Ordnung so. das nächste gemusterte langarmshirt ist schon zugeschnitten und bekommt vorne eine knopfleiste (meine erste!). 



__________________________________
schnittmuster: regenbogenbody freebook
stoff: hamburger liebe über urmeli

11.06.2015

retro horse meets retro bär

der bär ist ein echter kerl. er hat ein paar jahre in italien gelebt, bis ihn meine schwester zu lea's geburt über die grenze geschmuggelt hat. ohne gültige papiere versteht sich. die beiden grossen löcher in seinem gesicht zeugen von einem wilden, bewegten leben voller abenteuer und action.



der bär ist aber nicht mehr der jüngste. er ist in den letzten jahren ruhiger geworden. die richtig wilden zeiten hat er hinter sich gelassen und mags heute etwas gemütlicher. ab und zu trinkt er gerne ein kühles bier und schaut ein wenig fern. ein echter kerl der bär. und immernoch ganz schön cool!



das absolute gegenteil von cool war das outfit, in welches lea ihn hat stecken lassen. ein baby-body in zartrosa mit spitzenrand (wenn das seine alten kumpels wüssten! hoffen wir, dass die den blog nicht lesen...). ein zustand, der so nicht mehr länger haltbar war und darum habe ich mich erbarmt und dem bär ein neues sommertop  muscleshirt genäht. der retro-horse stoff von nicibiene kam dafür wie gerufen. schliesslich ist auch der bär ganz schön retro.

das im stoff enthaltene "band" ziert den strohhut, den der bär im sommer gerne trägt. ein würdiges outfit, wie ich finde. hose war übrigens keine gewünscht. der bär mags untenrum lieber luftig.



natürlich ist lea auch dieses mal nicht leer ausgegangen. ein neues pyjama im retrolook, bestickt mit einem retrohorse, aus der serie. die mustermixhose war eine notlösung. ich hab erst beim zuschneiden gemerkt, dass der streifenstoff ja gar nicht mehr reicht.




den jockey störts nicht.



die stoffe könnt ihr direkt bei nicibiene kaufen. in ihrem letzten blogpost hat sie auch bezugsquellen in diversen ländern aufgeführt.

_____________________________________
schnittmuster: sommertop und raglanshirt von klimperklein / leggings ottobre design
stoffe: nicibiene (zur verfügung gestellt)
verlinkt: outnow / meitlisache